WIN10 – der zweite Teil

Klar. Natürlich kommen die Kommentare, dass man ja selbst schuld ist. Wie kann man nur. Mit linux ist alles besser. Egal.

Was mir gefällt. Endlich kann man auch ohne Installation von Zusatzsoftware PDF Lesen oder nach PDF Drucken. Endlich. Aber gut.

WIN10

habe ich mir jetzt auch mal installiert. Ich war einfach neugierig.

Leider sind da wohl nicht alle Treiber enthalten. Ich habe auf meinem PC noch eine ATI Radeon 1300 X oder ähnlich. Und da ist leider kein Treiber in WIN enthalten. Man findet auch auf der Herstellerseite keinen. Und damit habe ich leider völlig unbrauchbare Auflösungen. Sch…

Vielleicht hätte ich einfach noch eine Weile warten sollen mit der Umstellung. Denn leider kann ich mit ACRONIS auch nicht einfach ein altes WIN7 Image zurück holen. Da waren alle Treiber drin. Leider habe ich aber jetzt wohl andere Partitionen und die recovery scheitert.

Klar. Jetzt kommen dann Kommentare a la „was willst denn mit so alter hardware“. Aber der PC war teuer und reicht zum Programmieren locker. Da brauche ich keine teure Grafikkarte.

home server – Teil 1

Jetzt habe ich mich dann doch gegen einen windows-server entschieden. Nach einigem surfen im internet, da bin ich dann doch auf linux umgeschwenkt. Der Kostenfaktor ist einfach doch ein wichtiges Argument. Zudem findet man ja doch relativ viele Foren dazu.

Also hab ich mir doch ubuntu herunter geladen. Und zwar eine LTS Version. Und hier auch den server ohne grafische Oberfläche. Dumm ist nur, dass ich auf dem Gebiet linux doch recht neu bin und eine grafische Oberfläche sicher sinnvoll ist. Und es gibt ja auch recht schlanke. Ob eine grafische Oberfläche auf einem server sinnvoll ist? Man sein, mag nicht sein. Ich brauche die. Vielleicht erübrigt sich das ganze in wenigen Jahren, wenn ich mehr Erfahrung mit dem Thema linux habe.

Also hab ich mir einfach mal den server installiert. Hatte noch eine CD mit Version 14.04. Die habe ich dann gleich aktualisiert. Aktuell läuft der server jetzt mit Version 14.04.2. Das ist auch recht einfach.

  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get upgrade

Was kommt sonst noch dazu? Da ich das ganze Teil auch gern als DHCP-server nutzen mag, da installiere ich noch DNSMASQ. Das ganze soll ausreichend sein, wenn bis zu 100 clients installiert werden. Die Grenze werde ich sicher nicht erreichen. Wir haben daheim 3 notebooks, die im Regelfall per WLAN ins Netz gehen. Allerdings sind auch dann und wann Besucher da und man will kurz Dateien austauschen. Hauptsächlich MP4 und das geht dann doch per Email nicht mehr. Da kommen schnell mal Dateien mit 40 oder 50 MB zusammen. Also soll der server auch shares haben, auf die man problemlos zugreifen kann, wenn man sich per Kabel verbindet.

Jetzt kommt also noch die gewünschte software dazu. Nen Editor hätte ich auch gern. Daher wird auch GEDIT installiert.

  • sudo apt-get install lxde
  • sudo apt-get install samba
  • sudo apt-get install gedit
  • sudo apt-get install dnsmasq

Soweit mal für heute. Der Rest folgt.